Besteht papier von PaperWise vollständig aus agrarischen abfällen?

PaperWise besteht immer mindestens zur Hälfte aus agrarischen Abfällen. Einige unserer Papier- und Kartonsorten bestehen bereits zu 100% aus Landwirtschaftsabfällen. Der Anteil agrarischer Abfälle ist von Papier- und Kartonsorte unterschiedlich, weil PaperWise viele Qualitätsanforderungen erfüllen muss. Wir hören nicht auf zu innovieren, bis alle unsere Papierprodukte zu 100% aus agrarischen Abfällen hergestellt werden. PaperWise Naturell Braunes Papier und Karton besteht bereits zu 100% aus Landbauabfall (80% des Sortiments). PaperWise Weißes Papier besteht zu mindestens 55% aus Landbauabfall, die übrigen Fasern sind Holzfasern aus einem klein angelegten, zertifizierten Waldbau. Diese Bäume werden durch den kleinen Bauernbetrieben in unmittelbarer Nähe auf brachliegenden Flächen der Fabrik verbaut.

Warum findet PaperWise die Nutzung landwirtschaftlicher Abfälle so wichtig?

Ressourcen sind knapp. PaperWise denkt, wir sollten auf immer schlauere Art und Weise mit Rohstoffen und Ressourcen umgehen. Warum Primär-Ressourcen für Produkte einsetzen, wenn auch ausreichende Sekundärrohstoffe – Abfälle – zur Verfügung stehen? Die Natur kennt keinen Abfall. Dies inspiriert uns. Abfall ist einer neuen Verwendung sehr nützlich. In diesem Falle als Rohstoff für qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Papier. PaperWise schenkt landwirtschaftlichen Abfällen ein zweites Leben. Stängel und Blätter, die nach der Ernte übrig bleiben, werden zu Rohstoffenen für qualitativ hochwertiges Papier und Faltschachtel-Karton verarbeitet.

Wovon träumt PaperWise?

PaperWise hofft, dass Schüler die Frage “Aus was entsteht Papier” in ein paar Jahren schon spontan mit dem folgenden beantworten werden: “Aus landwirtschaftlichen Abfällen wie Stängeln und Blättern.”

Wie will PaperWise ihren Traum verwirklichen?

PaperWise setzt sich dafür ein, einen höchst möglichen Anteil von landwirtschaftlichen Abfällen als Rohstoff für Papier und Faltschachtel-Karton zu verwenden. Dies erreichen wir in Verbindung mit Produzenten, Gütezeichen Organisationen, der Politik, Umweltorganisationen, Kunden und allen, die zu einer besseren, nachhaltigen Welt beitragen möchten.

Was stellt sich PaperWise zur Mission?

PaperWise will Menschen und Organisationen aufrütteln und zu einer nachhaltigen Gesellschaft führen. Dies erreichen wir mit Papier aus landwirtschaftlichen Resten, das heißt, aus landwirtschaftlichen Abfällen. Die Natur kennt keinen Abfall; darin liegt unsere Inspiration. Zusammen können wir landwirtschaftlichen Resten mit Hilfe von der Herstellung unseres Papiers einen neuen Wert geben. Nachhaltigkeit ist in unserem Namen eingebettet. PaperWise: Wise With Waste.

Warum ist der Name PaperWise gewählt worden?

PaperWise hält es für wichtig, dass wir sorgfältig und bewusst mit dem Papierverbrauch umgehen. Wo immer es möglich ist, wollen wir den Verbrauch reduzieren. PaperWise will auch einen jeden dazu anregen, sorgfältiger und intelligenter mit Resten umzugehen. Die Natur kennt keinen Abfall; darin liegt unsere Inspiration. Zusammen können wir landwirtschaftlichen Resten mit Hilfe von der Herstellung unseres Papiers einen neuen Wert geben. Nachhaltigkeit ist in unserem Namen eingebettet. PaperWise: Wise With Waste.

Was ist landwirtschaftlicher Abfall, oder landwirtschaftliches Restmaterial?

Abfälle aus der Landwirtschaft oder landwirtschaftliches Restmaterial umfasst alle Teile einer Pflanze, die in der Verarbeitung landwirtschaftlicher Nutzpflanzen wie Reis, Korn, Mais und Zuckerrohr entstehen und nicht zum menschlichen Verzehr geeignet sind, wie Stängel und Blätter. Dies macht etwa 80% einer jeden Ernte aus. Die Nahrungsmittelindustrie nutzt lediglich einen kleinen Anteil der landwirtschaftlichen Nutzpflanzen. Meist allein die Samen, Früchte, Wurzeln und Säfte, etwa 20% der Pflanze. Da die überwiegende Mehrheit der Pflanzenteile keinen Wert für die Nahrungsmittelindustrie besitzt, wird es als landwirtschaftlicher Abfall oder landwirtschaftliches Restmaterial definiert. Doch für PaperWise ist es alles andere als Abfall. Wir verwenden es als Rohstoff für Papier und Faltschachtel-Karton von hochwertiger Qualität.

Wie viel landwirtschaftlicher Abfall entsteht weltweit jedes Jahr?

Die vier am häufigsten angebauten Nutzpflanzen weltweit sind Reis, Korn, Mais und Zuckerrohr. Diese Pflanzen haben ein Gesamtgewicht von mehr als 16.500 Milliarden Kilo pro Jahr. Etwa 80% des Gewichtes ist landwirtschaftlicher Abfall und steht uns jährlich zur Verfügung.

Gibt es genügend landwirtschaftliche Abfälle für die Herstellung von Papier und Karton?

Pro Jahr werden in Europa etwa 77,4 Milliarden Kilogramm Papier und Karton verbraucht. Um dieses Volumen zu bewegen werden mehr als 5 Millionen LKWs benötigt! Um diese 77.4 Milliarden Kilogramm Papier und Karton herstellen zu können, benötigen wir lediglich etwa 1.8% der weltweit verfügbaren landwirtschaftlichen Abfälle.

Warum werden Bäume als Rohstoff für Papier benutzt?

Dies geschieht mehr oder weniger aus Gewohnheit…, dies ist eine historische Entwicklung. Bäume enthalten Cellulose, der Rohstoff für Papier. In Europa ist dieser Rohstoff weit verbreitet.

Wie lange wächst ein Baum, bevor er zu Papier verarbeitet wird?

Dies hängt von der Baumart ab. Die meisten Arten in Europa haben eine Wachstumsspanne von 25 bis 40 Jahren. Nadelbäume zwischen 70-80 Jahren, Birken 35-40 Jahre und Eukalyptus 12-15 Jahre. Zum Vergleich: Agrarland beschafft mindestens eine Ernte pro Jahr: Abfälle aus der Landwirtschaft stehen jährlich zur Verfügung.

Warum kann besser landwirtschaftlicher Abfall als Bäume als Rohstoff für Papier eingesetzt werden?

Landwirtschaftliche Abfälle bieten viele Vorteile:
1. Diese Restmaterialien stehen jährlich zur Verfügung.
2. Material, das sonst als Abfall behandelt werden würde, hat jetzt den höchsten Wert: Es bildet den Rohstoff für Papier, das bis zu 7x recycelbar ist.
3. Indem landwirtschaftliche Abfälle genutzt werden, müssen weniger Bäume abgeholzt werden.
4. Die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Abfällen zu Papier beinhaltet eine niedrigere Umweltbelastung als die Verarbeitung von Frischen Holzfasern als Rohstoff.
5. Die Rohstoffausbeute von Cellulose ist pro Hektar Ernte etwa 1,5-mal höher als von einem Hektar Wald.
6. Es wird lediglich ein Acker benötigt, um zwei Produkte zu erzeugen: Nahrung und der Rohstoff für Papier.
7. Es wird auch nur eine Pflanze für diese beiden Produkte benötigt: Nahrung und der Rohstoff für Papier.
Kurz gesagt: Im Vergleich zu FSC-Papier aus Frischen Holzfasern bietet PaperWise 100% Qualität mit nur 50% Umweltbelastung. Auf 5 Boxen A4 Kopier- oder Druckpapier wird durchschnittlich ein Baum gespart. Pro 400 Boxen ist dies ein Hektar Wald.

Ist PaperWise Papier und Faltschachtel-Karton recycelbar?

PaperWise ist qualitativ hochwertiges Papier und Faltschachtel-Karton, das sich hervorragend zum Recyceln eignet, selbst bis zu sieben Mal. Das Papier und Faltschachtel-Karton können dabei mit anderen Papierarten gemischt werden.

Wie ist die Qualität von PaperWise?

PaperWise bedeutet Papier und Faltschachtel-Karton von ausgezeichneter Qualität, gut in sowohl Farbe als auch in Schwarzweiß zu bedrucken. Papier und Faltschachtel-Karton können multifunktional mit allen Druckern, Faxen, Kopierern und Highspeed-Druckmaschinen, Stanzen und Klebemaschinen kombiniert werden. Kundenspezifisch kann PaperWise Papier und Faltschachtel-Karton mit Beschichtungen anfertigen. PaperWise ist als grafisches Papier, holzfrei, weiß und als Faltschachtel in einer natürlichen braune Farbe erhältlich. PaperWise wird auch weiterhin an der Qualität arbeiten und das Sortiment ausbreiten.

Was macht PaperWise einzigartig?

PaperWise ist einzigartig, weil es Papier und Faltschachtel-Karton aus landwirtschaftlichen Abfällen herstellt. Für die Produktion wird 100% grüne Energie verwendet. Landwirtschaftlicher Abfall ist ein Abfallprodukt der Lebensmittelindustrie: Es handelt sich um Stängel und Blätter, die nach der Entfernung von Nahrung aus der Ernte übrig bleiben. PaperWise verwendet die Reste aus anderen Industrien auf eine wertvolle Art und Weise, indem hochwertiges Papier hergestellt wird. Die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Abfällen zum Rohstoff von Papier führt zu einer niedrigeren negativen Umweltbelastung als die Verarbeitung von Bäumen. Grüne Energie reduziert die CO2-Emission und die Verwendung von fossilen Brennstoffen.

Wo kann ich PaperWise kaufen?

PaperWise ist im Online-Shop und bei Ihrem Händler erhältlich. Wir sind kontinuierlich bemüht, das Vertriebsnetz von PaperWise zu erweitern. Ist bei Ihrem Händler noch kein PaperWise im Sortiment? Oder sind Sie ein Großhandel und haben Interesse an Vertriebsmöglichkeiten von PaperWise? Nehmen Sie doch bitte Kontakt zu uns auf, so dass wir gemeinsam die Möglichkeiten besprechen können.

PaperWise wird mit grüner Energie hergestellt. Was bedeutet das?

PaperWise wird mit grüner Energie aus Biofermentation hergestellt. Hierzu verwenden wir den Teil des landwirtschaftlichen Abfallmaterials, der nicht als Rohstoff für Papier verarbeitet werden kann, sich aber bestens als Fermentationsmaterial eignet. Während des Prozesses entstehen Methangase, mit der die eigene Energiezentrale Strom und Hitze erzeugt. Dies ist ein Paradebeispiel dafür, wie eine Abfallart aus Abfallmaterial, die eigene grüne Energie produzieren kann. Dies sorgt für weniger CO2 Emissionen und verringert die Nutzung von fossilen Brennstoffen.

Ist PaperWise CO2-neutral?

Ja, innerhalb der Tore der Fabrik besteht alle Energie von PaperWise zu 100% aus grüner Energie und ist demnach CO2 -neutral.

Was sind die Umweltnutzen von PaperWise im Vergleich zu Papier, das aus Bäumen hergestellt wird?

PaperWise wird aus landwirtschaftlichen Abfällen und grüner Energie hergestellt. Dies bietet viele Vorteile: 

1. Landwirtschaftliche Abfälle stehen jedes Jahr zur Verfügung. 

2. Materialien, die sonst als Abfall verarbeitet werden würden (in der Regel durch verbrennen), erhalten nun einen neuen Stellenwert: Sie bilden den Rohstoff für Papier. 

3. Indem landwirtschaftliche Abfälle genutzt werden, müssen weniger Bäume gefällt werden.
4. Die Verarbeitung landwirtschaftlicher Abfälle in Papier beinhaltet eine geringere Umweltbelastung als die Verarbeitung der Cellulose in Bäumen. 

5. Grüne Energie reduziert die Ausschöpfung fossiler Brandstoffen und reduziert die CO2-Emission.
6. Die Rohstoffausbeute von Cellulose ist pro Hektar Ernte etwa 1,5-mal höher als die von einem Hektar Wald.

7. Es wird nur 1 Ackerland für zwei Produkte benötigt: Nahrung und der Rohstoff für Papier. 

8. Es wird auch nur eine Pflanze für diese beiden Produkte benötigt: Nahrung und der Rohstoff für Papier.

Kurz gesagt, im Vergleich zu FSC Papier aus Frischen Holzfasern bietet PaperWise 100% Qualität mit etwa 50% weniger Umweltbelastung. Pro 5 Boxen A4 Kopier- oder Druckpapier wird im Durchschnitt ein Baum am Leben gehalten. Pro 400 Boxen ist dies ein Hektar Wald.

Worin besteht der Umweltvorteil von PaperWise im Vergleich zu Recyclingpapier?

PaperWise wird aus grüner Energie und landwirtschaftlichen Abfällen hergestellt. Dies ist ein sauberer Rohstoff, der nicht erst wie Recyclingpapier gereinigt werden muss. Des Weiteren entstehen aus landwirtschaftlichen Abfällen weitere Materialien, die sich bestens für die Erzeugung grüner Energie eignen. Umweltforschungen geben an, dass PaperWise eine 29% niedrigere Umweltbelastung als Recyclingpapier bildet. PaperWise ist jedoch auch von Recyclingpapier begeistert, da dies auch ein gutes Beispiel für die Wiederverwendung von Abfallprodukten ist. PaperWise eignet sich ausgezeichnet für den Recyclingprozess.

Worin besteht der Umweltvorteil von PaperWise im Vergleich zu Bambus- oder Miscanthus- (Elefantengras) Papier?

PaperWise wird aus landwirtschaftlichen Abfällen und grüner Energie hergestellt. Dieses Abfallprodukt steht jedes Jahr im Überfluss zur Verfügung. Restmaterial, das anderenfalls als Abfall betrachtet und behandelt wird, erhält nun einen neuen Wert. Es handelt sich um einen Sekundärrohstoff, wobei Bambus und Miscanthus (Elefantengras) angebaut werden müssen, um als Papier weiterverarbeitet werden zu können. Es handelt sich also um einen primären Rohstoff. Bambus und Miscanthus sind beliebt, da die Wachstumsspanne schneller als die von Bäumen ist. Jedoch nicht schneller als der Wachstum von Nutzpflanzen.



Warum wurden bislang keine landwirtschaftlichen Abfälle als Rohstoff für Papier genutzt?

Das hat mit der Nachfrage nach Papier, dem globalen Bevölkerungswachstum und der technischen Innovation zu tun. Heutzutage haben wir die Möglichkeit, um aus landwirtschaftlichen Abfällen qualitativ hochwertiges Papier und Faltschachtel-Karton herzustellen. Auch schon vor hundert Jahren wurden Papier und Faltschachtel-Karton aus landwirtschaftlichen Abfällen hergestellt, doch aufgrund von Qualitätsaspekten wechselte die Papierindustrie damals zu Frischen Holzfasern als Rohstoff. PaperWise macht es wieder möglich, den meist logischen Rohstoff für Papier und Faltschachtel-Karton, den landwirtschaftlichen Abfall, zu nutzen. Dies nennen wir Wise With Waste.

Wie viel Papier verbrauchen wir jährlich?

In Europa verbrauchen wir jährlich etwa 77,4 Milliarden Kilogramm Papier und Karton (Quelle: CEPI). Um dies transportieren zu können, benötigen wir jährlich mehr als 5 Millionen Lkws.

Was kostet PaperWise?

Der Preis ist vom Bestellvolumen abhängig. Der Online-Shop weist deutlich höhere Vorteile aus, je mehr Sie bestellen. Mehrjahresverträge für Unternehmen bieten zusätzliche Preisvorteile. Kontaktieren Sie uns bitte, um einen Termin zu vereinbaren.

Ist PaperWise im Besitz des FSC- oder EU-Ecolabels?

PaperWise wird aus landwirtschaftlichen Abfällen und mit 100% grüner Energie hergestellt. Landwirtschaftlichen Abfall als Rohstoff für Qualitätspapier einzusetzen ist logisch, aber auch innovativ. So innovativ, dass renommierte (Umwelt-) Zulassungen wie FSC- und das EU-Ecolabel, aber auch WWF, diesen Rohstoff für Papier und Faltschachtel-Karton noch nicht als Möglichkeit in ihre Politik aufgenommen haben! PaperWise ist daher noch nicht im Besitz von den FSC- oder EU-Ecolabels. PaperWise ist einen Schritt voraus und möchte mit allen Parteien sprechen, um sicherzustellen, dass landwirtschaftliche Abfälle der neue Standard für Qualitätspapier und Faltschachtel-Karton werden. Erst dann kann PaperWise die Zertifizierung mit etabliertem Umweltlabel erhalten.

Wo wird PaperWise hergestelt?

PaperWise wird in Papierfabriken in Asien und Südamerika hergestellt, wo viele landwirtschaftliche Nutzpflanzen wie Reis, Getreide, Jute, Hanf und Zuckerrohr angebaut und verarbeitet werden. Die Fabriken befinden sich in der Mitte des Anbaugebietes, so dass unnötige Transportkilometer vermieden werden. Die Fabriken sind für die dortigen Gemeinden von großer Bedeutung. Es wird in Bildung, Infrastruktur und Gesundheitsfürsorge investiert und der Herstellungsprozess ist auf Sicherheit, Zero Waste und Umweltschutz ausgerichtet.

Wie ist es möglich, dass PaperWise so schön weiß ist?

Aus den landwirtschaftlichen Abfällen wird Lignin, auch Black Liquor genannt, entfernt. Danach werden die Fasern mit der Technik ECF (elementar chlorfrei) hergestellt. Daher hat PaperWise diese schöne, weiße Ausstrahlung. Lignin verändert sich in Gelb-braun, wenn es Tageslicht ausgesetzt wird. Es ist eine bindende Substanz in Bäumen und Pflanzen, die in Kombination mit Cellulose die Gewächse stärkt. Papier ohne Lignin wird in der Papierindustrie holzfreies Papier genannt. Das Lignin wird wiederverwendet, um grüne Energie zu erzeugen.

Wie sind die arbeitsbedingungen in PaperWise fabriken?

Die Arbeitsbedingungen sind modern und entsprechen den europäischen Standards für Corporate Social Responsibility (CSR). PaperWise überprüft dies zusammen mit unabhängigen Parteien. Die Papiermaschinen sind meist aus europäischer Produktion. Fortschrittliche Automatisierung und Mechanisierung schließen schwere Arbeit und Kinderarbeit aus. Mitarbeiter können einer Gewerkschaft beitreten.

Wie ist die umweltbelastung von das transport von PaperWise?

PaperWise wird in Papierfabriken in Asien und Südamerika hergestellt, wo viele landwirtschaftliche Nutzpflanzen angebaut und verarbeitet werden. Die Fabriken befinden sich in der Mitte des Anbaugebietes, so dass unnötige Transportkilometer vermieden werden. Das europäische Distributionszentrum von PaperWise befindet sich in den Niederlanden. Der Transport erfolgt mit Containerschiffen mit ein A- oder B-Energielabel. Umweltuntersuchungen zeigen, dass 1000 Kilometer Seetransport die gleichen Auswirkungen auf die Umwelt hat wie 51 Kilometer LKW-Transport, wenn es sich um Papier oder Karton handelt. PaperWise überwacht weiterhin die Umweltauswirkungen des Transports und reduziert sie nach Möglichkeit weiter. Auf Wunsch können CO₂-Emissionen von dem Transport kompensiert werden.

Konkurriert PaperWise mit Nahrung?

PaperWise konkurriert nicht mit Nahrung, weil Papier und Faltschachtel-Karton aus den Abfällen der Ernte hergestellt werden und nicht aus essbaren Teilen der Pflanze. Zunächst werden die Nährstoffe aus der Pflanze extrahiert. Der restliche Teil der Pflanze wird als Ausgangsmaterial für PaperWise verwendet.

Auf welche weise trägt PaperWise zum wohlstand und wohlbefinden bei?

PaperWise wird in Papierfabriken in Asien und Südamerika hergestellt, die für die dortigen Gemeinden von größer Bedeutung sind. Es wird in Bildung, Infrastruktur und Gesundheitsfürsorge investiert und der Herstellungsprozess ist auf Sicherheit, Zero Waste und Umweltschutz ausgerichtet.

Warum wird PaperWise nicht in europa hergestelt?

Papierfabriken in Europa verwenden normalerweise Bäume oder Altpapier als Rohmaterial. Die Bäume stammen zum größten Teil aus verantwortungsvollen Wäldern, FSC- oder PEFC-zertifiziert. Bäume sind in Europa weit verbreitet. Größe Papierhersteller sind in vielen Fällen auch Eigentümer von Forstbetrieben, wodurch es wirtschaftlich schwierig wird, andere Rohstoffe als Bäume zu verwenden. PaperWise wird in Papierfabriken in Asien und Südamerika hergestellt, die sich auf die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Abfällen als Rohmaterial für hochwertiges Papier und Karton spezialisiert haben. Die Fabriken befinden sich in der Mitte des Anbaugebietes, so dass unnötige Transportkilometer vermieden werden. Die Papierfabriken sind für die dortigen Gemeinden von größer Bedeutung. Es wird in Bildung, Infrastruktur und Gesundheitsfürsorge investiert und der Herstellungsprozess ist auf Sicherheit, Zero Waste und Umweltschutz ausgerichtet.

Wie stellt PaperWise sicher, dass sich an die Corporate Social Responsibility (CSR) gehalten wird?

PaperWise definiert Corporate Social Responsibility, also die Gesellschaftlich verantwortungsbewusstes Unternehmertum so, dass die Organisation kontinuierlich die richtige Balance zwischen sozialem und umweltbewusstem Unternehmertum, mit als Ziel die Kontinuität der Organisation, einhält. Richtlinien wie OESO, SA8000, IAO-Erklärung, ISO14001, OHSAS 18001, ISO 26000 bilden die Grundlage für unsere Entscheidungen und Strategien. Die Natur ist unsere Inspiration.

Eignet sich PaperWise für die Archivierung?

PaperWise Papier ist ISO 9706 zertifiziert, dem internationalen Archivierungsstandard für Papier. Geeignet für 100 Jahre lange Archivierung. Die Norm beschreibt die Lebensdauer-Kriterien für holzfreies Papier in den Bereichen Kraft, Säuregrad und Alterungsstoffen. Der ISO 9706 Standard wir häufig von Verwaltungsbehörden in Bezug auf Archivgesetzgebungen verlangt.

Wie umweltfreundlich ist die Verpackung?

PaperWise verpackt ihr Papier und Faltschachtel-Karton mit Sorgfalt bezüglich des Schutzes des Produktes und der Umwelt. Dies bedeutet, dass PaperWise, wenn möglich, seine eigenen Papierarten als Verpackungsmaterial einsetzt. Wellpappe als Verpackungsmaterial ist aus Altpapier hergestellt. Wir verdünnen unsere Verpackung stetig. Manche Verpackungen haben eine Beschichtung. Dies geschieht, um PaperWise in einem guten Zustand zu halten und um vor Feuchtigkeit zu schützen. Die PaperWise-Verpackungen gehören zum Altpapier und können recycelt werden.

Ist Ihre Frage nicht dabei?

Klicken Sie hier und stellen Sie Ihre Frage.

0